Herr K. und der Waschlappen

Anni Freiburgbärin von HuflattichHerr K. ist ein Vertreter der Meinung, wenn man fliehen muss, dann müsse man unnötigen Ballast abwerfen. Als letztes sogar seine Kleidung um möglichst schnell rennen zu können.

Um sich seiner Kleidung, z. B. der Hosen, effektiv zu entledigen, möglichst während eines Spurtes, empfiehlt Herr K. sich nicht zu duschen. Ein Waschlappen, so Herr K., reiche. Man könne damit den körpereigenen Schmierstoff, vermutlich Schweiß, Urin und Exkremente, zu einer schönen glitschigen Schicht verschmieren, von der die Kleidung im Nu herunterrutscht.

Das schöne bei dieser Methode ist, der körpereigene Wohlgeruch bleibt auch erhalten und wird nicht durch hässliche Duschlotionen verunstaltet.

In dem folgenden Video gibt Herr K. ein Beispiel, wie schön fluppsig der Waschlappentrick funktioniert.

Das ist beeindruckend.

Tief beeindruckend!