Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Die Wasserknappheit im August hat nichts mit dem Klima zu schaffen, sondern mit moderner Kunst!

Feuilleton

Trübe Aussichten

Trübe Aussichten

Es ist wahr, dass der Mensch höchstens drei Minuten ohne atmen auskommt,

dann stirbt er.

Es ist wahr, dass der Mensch höchstens drei Tage ohne trinken auskommt,

dann stirbt er.

Es ist wahr, dass der Mensch höchstens drei Monate ohne essen auskommt,

dann stirbt er.

Es ist wahr, dass der Mensch höchstens drei Jahrhunderte ohne Sex auskommt,

dann stirbt er.

So bestellte der Löwe im Gasthaus „Möwe“ ein leckeres Hirschragout.

Löwe mit Speisekarte

Der stolze Löwe isst auch nur à la carte

Keine Frage, sonnige Tage
sind passee.

Aber ich habe Kohldampf, verdorri noch Mal.

Es muss nicht immer Hirsch sein, manchmal reicht auch Schwein.

Bis gleich in der Schnitzelbraterei

Bingobongo

„Wir beginnen unsere heutige Übung mit leichtem Stretching. Achte auf dein Standbein, es muss sicher stehen. Denke daran, dein Spielbein wird im Verteidigungsfall deine Waffe. Pass also gut auf, dass du es gut und kraftvoll in jede Richtung bewegen kannst.“

Nachwuchstraining im Rosensteinpark

Nachwuchstraining im Rosensteinpark

„Nun Brust raus, ja, richtig kräftig nach vorne strecken … gut so! Und nun die Flügel nach oben. Ja so ist gut … und höher … noch höher! Klasse Sportsfreund! Und jetzt mit den Flügel kraftvoll hoch… Weiterlesen

Dieser Naturdüngerproduzent, auf frischer Tat ertappt, gab zwar unumwunden zu, den Naturdünger an falscher Stelle plaziert zu haben, aber er sei inkognito und eigentlich ein Mitglied der Regierung und von daher treffe ihn keine Schuld.

Graugans im Rosensteinpark

Graugans im Rosensteinpark beim falschdüngen erwischt

Wir haben diese fade Ausrede nicht akzeptiert und die sofortige Beseitigung des Düngerextraktes gefordert.

Der Volksmund beschreibt es gut und treffend: „Wer‘s zuerst gerochen, dem ist es aus dem … gekrochen!“

Nilgänse im Rosensteinpark

Nilgänse im Rosensteinpark: Auf der Suche nach der Wahrheit

Kaum breitet sich also ein übles Gerüchlein aus, so prüfen alle ob es der eigenen Fabrikation entfleucht ist.

Doch halt!

Nicht immer trifft die Selbstbezichtigung zu! Manchmal ist es auch nur Muttern, die unangenehm duftet.

q.e.d.

Markant sind die schwarzgelben Warnstreifen. Nicht mit dem Kopf vor die Wand donnern, sagen sie in Tiefgaragen, „komm mir nicht zu Nahe, ich steche“ signalisieren die Warnstreifen mögliche Fressfeinde.

Gallische Feldwespe bei der Nahrungsaufnahme

Gallische Feldwespe bei der Nahrungsaufnahme

Die Feldwespe beherrscht das volle Programm der optischen Abschreckung. Wer sich mit ihr einlässt, sie fressen will, der soll sich in Acht nehmen. Dabei ist die Feldwespe größtenteils harmlos. Wenn man sie in Ruhe lässt.

Anders als die „echte Wespe“ (einige Biologen zählen auch die Feldwespen… Weiterlesen