Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Endlich beginnt wieder die Eisbadesaison

Feuilleton

Dieses Schild hatte schwer zu leiden: Niedergeschlagenheit, Depressionen, Antriebs- und Schlaflosigkeit, aber auch Tinnitus, Infektionsanfälligkeit, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen und Schwindelgefühle. CORONA Omikron!

Boreout!

Schild

Das Warten hat ein Ende. Endlich!

Doch die untätigen Zeiten sind vorbei. Endlich gibt es wieder eine sinnvolle Beschäftigung. Dem Wetter sei Dank für diesen gefühlt kältesten November seit Erfindung der globalen Erwärmung.

Gruppenarbeit ist ein arbeitsorganisatorisches Konzept, das einer Gruppe von Arbeitnehmern für einen abgegrenzten Aufgabenbereich im arbeitsteiligen Produktionsprozess die selbstständige Regelung der internen Aufgabenverteilung überlässt.

Schwäne

Gruppengelage im Rosensteinpark! Ein klasse Team

In Deutschland hat betriebliche Gruppenarbeit Eingang in das Betriebsverfassungsgesetz gefunden


Incredible Teamwork From Little Clownfish

Interpersonelle Kontakte in der Gruppe sind ausschlaggebend für eine Entwicklung des Wir-Gefühl, welches wiederum notwendig wird für eine schlagkräftige Gruppe.

Warum auch nicht, gell?


good teamwork and bad teamwork

Dem können bei Gruppenarbeit entgegenstehen zu hoher Lärmpegel oder sprachliche Barrieren, resultierend aus hohem Mitarbeiteranteil mit mangelhafter Sprachintegration.

Oder Corona.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Schere im Kopf

In den letzten sechszehn Jahren zur Perfektion gebracht:
Die Schere im Kopf

Doch zu spät. Was in den letzten sechszehn Jahren ausgebrütet wurde, kommt ab jetzt voll zum Tragen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und dieses Video zeigt, rein symbolisch, versteht sich, in vielen tausend Worten, wohin die Reise geht.

Karambolage ist noch mild ausgedrückt. Ab jetzt geht es ans Eingemachte.

Nach nur kurzen 16 Jahren Zumutung in der Regierung hat die neue Zumutung sich vorgestellt.

Affen lausen

Wollt ihr die totale Zumutung?
Jau! Lasst uns zumuten.
Jetzt werden die tiefsten Löcher gebohrt

Wir wollen euch noch mehr zumuten, versprach ein Exschweinehüter und so soll es geschehen.

Jau! Endlich! Noch mehr Zumutungen!

Ist das nicht schön?

Der Frost hat Einzug in den Rosensteinpark gehalten. Langsam frieren die Teiche zu.

Frostiger Rosensteinparkteich

Frostiger Rosensteinparkteich

Die nichtgewerkschaftliche Vereinigung „Gemeinsam gegen den Frost (GgF)“ hat beschlossen, dem penetrant vordringenden Eis die Stirn zu bieten und die Eisbildung im Uferbereich zu verhindern.

Bemerkenswert: Es fehlen die Gründungsmitglieder der Vereinigung, die Gänse.

Aber zwei Wochen nach dem St. Martins Massaker ist deren Anwesenheit auch nicht zu erwarten

Heute habe ich das erste weihnachtlich geschmückte Geschäft gesehen. Eine Bäckerei. Es war ein schöner Anblick, auch wenn nur Geschäftemacherei dahinterstecken sollte. Oder etwa nicht? Schön ist es allemal und vielleicht schicken die Bäcker auch mal ein Brezel in die Slums.

Spatz mit leckerem Essen

Ein netter Bäcker hat immer ein Brosam für die leidende Kreatur übrig

Wäre doch nett, oder etwa nicht? So ganz im Sinne unseres Papstes, also den Armen und so Gutes tun.

Hier noch ein wenig Novemberstimmung. Heitere Novemberstimmung, denn, wie eingangs geschrieben, ich habe eine weihnachtlich geschmückte Bäckerei gesehen.… Weiterlesen

Männer sind bescheuert. Völlig verblödet. Das ist keine neue Erkenntnis, das ist seit Anbeginn der Welt so und die letzten 40 Jahre brachialer Emmanzendiktatur haben die Gehirne der Männer endgültig zu Brei zerquetscht.

Leiter by Pixabay

Die Leiter: Stein des Anstoßes
by Pixabay

Diese Feststellung sabbernder Befindlichkeit beim Manne (s. Weicheisyndrom) ist keine Schmähung, sondern eine einfache Wahrheit, die genauso wahr ist, wie die Aussage, dass es 59 Geschlechter gibt.

Zur Verdeutlichung ein Beispiel. Waren bis vor 40 Jahren Männer wenigstens in der Lage einfache Hilfsarbeiten zu verrichten, so ist das Heute nicht mehr der Fall.

Nehmen wir einen einfachen Fall: Wir sagen einem Mann, nimm diese Leiter und stelle sie auf, so dass Du sicher in der 95. Etage die Fenster von außen putzen kannst.

Vor 40 Jahren hätten Männer, also richtige Männer zumindest, das noch geschafft. Ein lustiges Lied auf den Lippen, Putzeimer und Fensterleder in der Hand, wäre der Mann nach oben geklettert und hätte fröhlich die Fenster geputzt. Für den Abstieg hätte er die große Stufe genommen.

Heute sind Männer geistig so degeneriert, dass sie zum Aufstellen einer hundsgewöhnlichen Leiter eine EU-Richtlinie benötigen. Ehrlich.
Weiterlesen

Ob ich noch einmal ein Bild von einem Eichhörnchen zeigen könne?

sind manchmal ruhelos

Eichhörnchen im Herbst  sind manchmal ruhelos.
Warum eigentlich?

„Na klar“, habe ich geantwortet, „warum nicht.“

Ob ich auch noch ein Bild von einem Spatz zeigen könne?

„Puh“, war meine Antwort, „das könne angesichts der politischen, gesellschaftlichen, kirchlichen und gesundheitlichen! Situation schwierig werden, aber ich versuche es!“

Ein Spatz

Ein Spatz auf der Flucht.

Und siehe da, Heureka, es hat geklappt