Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Januar: Klirrende Kälte und Neuschnee. Haha!

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Der Morgen beginnt noch einmal freundlich, die niedrig stehende Sonne verlockt zu Gegenlichtaufnahmen.

Rosensteinpark

Der Teich liegt noch geheimnisvoll im Dunkeln, Gänse und Enten ruhen noch in der Mitte.

Rosensteinpark im Gegenlicht

Die Sonne illuminiert symbolträchtig den Kirchturm.

Die aufgehende Sonne

Doch auch im gleißenden Sonnenschein sieht der Park herrlich aus.

Showtreppe im Rosensteinpark

Guten Morgen, Rosensteinpark

Guten Morgen Rosensteinpark

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Es gibt ein seltenes Blümlein, aber manchmal ist es zu finden. Noch viel seltener ist es, dass der Papst in seinen sogenannten Gebetsvideos zu Katholischem Gebet aufruft – eigentlich ist es seit Januar 2016 der erste monatliche Gebetsaufruf der katholisch ist.

Rosenkranzkönigin

Rosenkranzkönigin

Das Video vom Papst: Der Teufel ist ein Verführer. Deshalb lassen wir ihn, oft ohne es zu merken, in unser Leben. Das geschieht auch in der Kirche. Um das Böse zu bekämpfen und die Kirche zu schützen, bittet… Weiterlesen

Seht nur, wie die Bienen es treiben, sie tun die Blüten bestäuben. Und das sieht großartig aus.

Schön sind die "Höschen" zu sehen, gesammelter Pollen an den Beinen

Wenn man es noch in Superzeitlupe als kleines Video anschauen kann, dann ist es noch einmal so schön.

Sommer von seiner schönsten Seite. Sommer ohne stechende Insekten und aufdringliche Wespen.

10 Fakten über Bienen in Superzeitlupe

Dieses putzige kleine Eichhörnchen wird seit dem Frühling vermisst. Moment! Seit dem Frühling 2010, lese ich gerade.

Schmerzlich vermisst

Schmerzlich vermisst, das Eichhörnchen, das keiner haben möchte

Wer es findet, darf es behalten. Bisher scheint keiner den kleinen Fresssack ernsthaft vermisst zu haben.

Das kann ich nachvollziehen.

Die Zeit des tristen Grün geht zu Ende. Lange langweilte grünes Blattwerk das Auge. Doch das ist nun vorbei.

Buntspecht, trist bunt, wie sich der Herbst zur Zeit zeigt

Bunt wird die Welt. Das Grün wird gelb, rot und – wie sollte es auch anders sein – braun. Das ist nicht nur in der Politik so.

Warum der Buntspecht Buntspecht heißt ist nicht ohne weiteres ersichtlich. Schwarz, weiß, rot ist dreifarbig, aber nicht bunt.

Anmerkung: Die gelb-orangenen Gefiederteile kommen nur daher, dass der Buntspecht sich vertragswidrig vor dem Fotoshooting nicht geduscht hat. Gelb-orange ist also nur Schmutz undefinierter Herkunft.

Es ist schön der Integration bei der Arbeit zu zusehen. Ach was, Integration. Wir sind schon in der schönsten Phase der Assimilation angelangt.

Wehret den Anfängen

Oder wie sagt es so schön ein Limerick aus einer Zeit, als die Engländer noch nicht assimiliert waren:

Once a lady of niger
went for a ride on a tiger.
They come back from the ride
with the lady inside
and a smile on the face of the tiger.

Achtung! Der Limerick funktioniert nicht mit Wolf!

Hübsch, blond und angriffslustig!

Hübsch, blond und angriffslustig!

„Wie versucht eine Blondine einen Vogel umzubringen?
Sie wirft ihn vom Balkon“

„Was ist der Unterschied zwischen einem Luftballon und einer Blondine?
Es gibt keinen.“

Blondine versucht Marmelade zu machen:
„Ist das anstrengend, all die Berliner zu schälen!“

„Warum essen Blondinen keine Essiggurken?
Weil sie mit dem Kopf nicht in das Glas reinkommen…“

„Warum nimmt eine Blondine immer ein Stück Brot mit auf die Toilette?
Damit sie die WC-Ente füttern kann!“

Warum läuft eine Blondine auf… Weiterlesen

Ganz närrisch ist meine Annisekretärin. Seit unsere Balkongerbera blüht, kennt sie kein halten mehr.

Die vielen Blütendinger in der Mitte

Die vielen Blütendinger in der Mitte

Von jeder Seite und bei jedem Licht (außer in der Dunkelheit der Nacht) fotografiert sie die Blüte (die ja tatsächlich eine zusammengesetze Blüte aus vielen kleinen Blüten ist).

Ich hoffe, dass die Blüte bald verwelkt ist, so dass wir uns endlich wieder um andere Dinge kümmern können.

Die Blüte ganz, voll beschienen

Die Blüte ganz, voll beschienen

Bis dann, irgendwann.