Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Im Märzen der Bauer die Trecker einspannt

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Latare Jerusalem – Die nicht gesendete Predigt aus Neckarsulm

Pater De Leon

Screenshot Youtube- Pater De Leon

Leider funktionierte die Liveübertragung der Hl. Messe aus Neckarsulm nicht. Schade.

Aber Pater De Leon hat seine Predigt noch einmal verlesen. Diesmal nicht live, dafür aber sehr gehaltvoll.

Heilige Messe – FSSP Neckarsulm

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

Pater Dreher aus Stuttgart tut kund: Heute, Laetare, finden Livestreammessen statt. Besonders gefällt mir, dass es einen Livestream aus Neckarsulm gibt. Hier die Mitteilung:

Liebe Gläubige,

noch eine späte Meldung zum morgigen Laetare-Sonntag, der bei allem Leid und Schmerz, den wir in diesen Zeiten der Seuche und all den Einschränkungen empfinden, uns daran erinnern will, daß wir auf Ostern zugehen und Christus den Sieg errungen hat über Sünde und Tod und alles Leid dieser Welt! Mit Christus im Leiden verbunden sein, heißt auch mit ihm zu siegen!

Morgen können Sie die Hl. Messe über folgende Kanäle mitfeiern:

Livestream aus Neckarsulm
Übertragung der Sonntagsmesse am 22. März, um 9.30 Uhr, aus unserer Niederlassung in Neckarsulm.
▶▶ weiter zum Livestream aus Neckarsulm

Livestream aus Římov
Tägliche Übertragung der Hl. Messe aus unserem Seelsorgszentrum im böhmischen Wallfahrtsort Římov:
Werktags um 18 Uhr, sonntags um 10.30 Uhr (Gesungenes Amt, Predigt auf tschechisch und deutsch)
▶▶ weiter zum Livestream aus Římov

 

K-TV
Morgen Messübertragung aus der Niederlassung Saarlouis um 9.30 Uhr. Die übrigen Termine finden Sie im Programm des Senders. Die Übertragungen können Sie per Satellit oder Kabel auf Ihrem Fernsehgerät oder per Live-Stream auf Ihrem PC mitverfolgen. Über eine kostenlose Smartphone-App ist der Livestream ebenfalls abrufbar.
▶▶ weiter zu K-TV

Gebet zur geistigen Kommunion

Mein Jesus,
ich glaube, daß Du hier im heiligsten Sakrament zugegen bist.
Ich liebe Dich über alles, nach Dir verlangt meine Seele.
Weil ich aber jetzt nicht wirklich kommunizieren kann,
so komme doch wenigstens geistigerweise in mein Herz!
Ich grüße Dich innig als Gast in meiner Seele und vereinige mich in Liebe mit Dir.
Laß nicht zu, daß ich mich jemals wieder von Dir trenne! Amen.
(Hl. Alfons M. von Liguori)
Dieses Gebet haben wir auch als Bildchen drucken lassen und schicken es Ihnen gerne zu!
Morgen werde ich um 8.15 Uhr die Hl. Messe auch in Ihren Anliegen und für die ganze Gemeinde aufopfern.

Mit priesterlichen Segensgrüßen,

Ihre Stuttgarter Patres Stefan Dreher und Janosch Donner

http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wir-sind/deutschland/stuttgart/home.php

Weiterlesen

Optische Täuschungen sind ein Phänomen, mit dem das menschliche Gehirn sich herumärgern muss. Schnurgerade, orthogonal stehende Linien sehen auf einmal gekrümmt aus, ohne das ihnen auch nur ein Haar gekrümmt wurde.

"Wirr verteilte Zweige eines Gebüsches narren das Gehirn!

„Wirr verteilte Zweige eines Gebüsches narren das Gehirn!

Aus einem Gewirr von Linien schälen sich, sapperlot, plötzlich die urkomischsten Viecher heraus. Ich habe ein Beispielbild, gestern von meiner Freiburgsekretärin im Rosensteinpark fotografiert, beigebracht.

Auf dem Bild oben sind nur saftige Zweige eines in der Blattknospe stehenden Gebüsches zu sehen.… Weiterlesen

Endlich ist es soweit: Der Frühling beginnt. Damit sind endlich die Tage wieder länger als die Nächte und die globale Erwärmung schlägt zu. Seit heute, 20. 3. 2020 um 04:49, ist Frühling. Das ist eine gute Nachricht.

Wenn der gelbe Huflattich wieder blüht

Wenn der gelbe Huflattich wieder blüht

Die schlechte Nachricht: Das Wetter hat den Frühlingsbeginn nicht mitbekommen und denkt, es sei Winter. So behaupten es derzeit die Meterologen.

Dabei hätte es noch schlimmer kommen können. Frühlingsanfang im Februar. Wäre nicht ein beherzter Mann… Weiterlesen

Corona wird immer nur verteufelt. Mach‘ dies nicht, mach‘ das nicht. Wasch dir die Füße. Sofort.

Hygiene ist Trumpf!

Hygiene ist Trumpf!

Corona erzieht zu sauberen Handlungen. Die Prostitution ist zum Beispiel völlig verschwunden. Zumindest die offizielle. Also in Stuttgart ist es so.

Ein anderer schöner Effekt ist, dass, wie mittlerweile wissenschaftlich verifiziert, Männer ihre Hände nach dem Geschäft waschen.

Dazu ein kleiner Videobeitrag:

Corona sei Dank: Mann wäscht sich erstmals seit 20 Jahren Hände nach Toilettengang

Heute habe ich ein wenig länger geschlafen. Dann bin ich aufgestanden, und habe einen kleinen Ausflug zum Neckar unternommen.

Ein schwerer Fall von Morbus Plaerrokoggus merkeli

Länger schlafen zu Zeiten der Virusseuche ist nicht von übel

Es war sehr schön dort. Ich habe die frische Luft genossen, die frechen Möwen ganz genau beobachtet.

Als ich genug gesehen hatte, bin ich wieder zurück. Warum der komische Kerl neben mir so ängstlich „he, he, he“ gesagt hat, weiß ich nicht.

bear sits next to guy

Gerade erhielt ich von Pater Dreher folgende Email, die ich hier ungekürzt wiedergeben werde.

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

St. Albert, Stuttgart Zuffenhausen

Liebe Gläubige,

heute gibt es eine gute Nachricht: P. Donner und ich sind negativ getestet worden und die Zeit unserer Quarantäne hat somit am Freitag ein Ende. Dank sei Gott und Ihnen ein herzliches Vergelt’s Gott für Ihre Gebete und Hilfe. Beten Sie aber weiterhin für das Priesterseminar: inzwischen sind mehrere Priester und Seminaristen am Coronavirus erkrankt. Noch eine weitere traurige Mitteilung… Weiterlesen

Debussy schaffte mit Prélude à l’après-midi d’un faune seinen künstlerischen Durchbruch. Die Resonanz beim Publikum war gut, während die Kritik seitens der Fachwelt zwiespältig ausfiel.

Ein eingebildeter Faun

Ein eingebildeter Faun nervt den Rosensteinparkreiher

Paul Dukas äußerte sich lobend, andere rieten Debussy, er solle zu größerer Einfachheit zurückkehren.

So urteilte z. B. Camille Saint-Saëns: „Das Prélude klingt hübsch, aber Sie finden nicht die geringste ausgesprochen musikalische Idee darin. Es ist so viel Musikstück wie die Palette eines Malers Gemälde. Debussy hat keinen Stil geschaffen, er hat das Fehlen von Stil, Logik kultiviert.“

Pierre Boulez hat in der Rückschau das Stück zum Ausgangspunkt der modernen Musik ernannt. Mit Bezug auf das Faunmotiv, eine der berühmtesten musikalischen Passagen, bemerkte er: „Mit der Flöte des Faunes hat die Musik neuen Atem zu schöpfen begonnen …, man kann sagen, dass die moderne Musik mit L’Après-midi d’un Faune beginnt.“

Die Musik und das Gedicht Mallarmés dienten später als Basis für ein gleichnamiges Ballett Vaslav Nijinskys von 1912, das ebenfalls als ein Meilenstein der künstlerischen Moderne gilt.

1938 drehte Roberto Rossellini einen kurzen Dokumentarfilm mit diesem Titel.

Der italienische Zeichner Bruno Bozzetto verwendete Prélude à l’après-midi d’un faune für seinen an Walt Disneys Fantasia angelehnten Trickfilm Allegro non troppo von 1976, wobei er der Geschichte einen humoristisch-melancholischen Anstrich gab.

Leonard Bernstein – Prélude à l’après-midi d’un faune, 1989


Weiterlesen

Die Petite suite, also ich, ist ein Werk Claude Debussy für Klavier zu vier Händen aus dem Jahr 1889. Die Sätze: En Bateau – Cortège – Menuet – Ballet.

Manchmal reicht es auch am Ufer zu sitzen und Booten zu zusehen, selbst wenn keine da sind.

Manchmal reicht es auch am Ufer zu sitzen und Booten zu zusehen, selbst wenn keine da sind.

Die kleine Suite hier in einer wunderbaren Aufführung.

Der erste Sat, En Bateau – Im Boot. Satzbezeichnung: Andantino, gefällt mir besonders.

Sitzen wir nicht alle im Boot? Irgendwie?

Lang Lang und Christoph Eschenbach – Claude Debussy:Petite Suite