Mühsam am Sonntag

Sonntag, Morgen, Frühstücksei
Der Letzte macht das Licht aus

Von deutschen Dichtern lies am meisten,
die, die soviel wie Mühsam leisten.

Spatzen
Mühsam nähren sich die Spatzen vom Vogelknöterich

Du baust ne Villa, Du Banause?
Na, bau se!

Der ist ein großer Schweinehund,
dem je der Sinn für Heine schwund.

Wer dichten will, der thäte gut,
Er macht’ es so, wie‘s Goethe thut.

Wird noch vom Dichterwert geschwätzt?
Oh nein! Jetzt wird das Schwert gewetzt.
Es wird sogar schon sehr gewetzt
und sich damit zur Wehr gesetzt.

»Juchhe!« rief Karl, »juchhe, der Falter!
Er sitzt auf meinem Federhalter.«

Sie würden mir eine große Freude bereiten,
wenn Sie meinen Hund von der Räude befreiten.

Dass man mir doch den Käse nenne,
den ich nicht mit der Neese kenne.

Erich Mühsam, geboren am 06. 04. 1878, gestorben 10. 7. 1933. Schüttelreimer und einiges mehr.

Sonntag, Morgen, Frühstücksei
Der Letzte macht das Licht aus
Scroll to Top