Tod den Pupskühen

In irgendeinem zuckersüßen Lügenblatt habe ich vorhin halbwach gelesen, dass dem Umweltministerium das Zuviel an zu vielen Kühen ein Dorn im Auge ist, denn der kuhliche Methanausstoß ist klimakillender als alles sonst.

Pupskuh
Pupskuh mit ohne Katalysator

Ach, habe ich gedacht, das Methan-Kuh-Problem ist immer noch nicht gelöst? Dabei habe ich doch vor 8 Jahren diesem Problem die Lösung präsentiert. Das Bild habe ich ausnahmsweise mal geändert und der modernen Zeit angepasst.

So, Zeit für mein erstes T-Bone-Steak Frühstück.

Ach ja! Das schrieb ich am 23. August 2014:

Acht Prozent der Treibhausgase kommen aus der Landwirtschaft. Das ist der Wums-weltminister_In Hendriks ein Dorn im Auge. Kühe haben es ihr besonders angetan.

Zur Verringerung der Treibhausgase will sie auch den Methangas-Ausstoß bei der Verdauung von Kühen in den Fokus nehmen.

Laut RTL will sie die Emissionen kürzen, damit die Kühe weniger fürzen.

Wahlweise sollen den Kühen Katalysatoren eingebaut werden, die den Methanausstoß direkt durch Verbrennung unterbinden (s. Bild )

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.