Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Selbst so dünkle Gemäuer haben einen Preis. Und wenn es nur der erste ist!

Kilometer 211 erreicht. Jetzt geht’s durchs verschneite Unterholz. Das ist prima: 40 Kilometer durch das Dickicht robben. Das ist fein.

Oh! Jenny wird vielleicht schimpfen, weil ich wieder so dreckig bin. Dabei gehe ich nach jedem Superironman duschen. Dann schimpft Jenny wieder, weil ich nass bin. Manchmal denke ich, ich kann ihr nichts recht machen. Ach was! Zeit für ein neues Gedicht:

Ich bade jeden Tag,
weil ich das gerne mag,
und ließe ich das Baden sein,
ich stänke wie tausend Schweinelein

Wintersport ist Mord

Der erste Winterlauf – Super 8 Iron-Man

heißt das eigentlich stänke oder stanke? Oder vielleicht stunke. Gut dass mich keiner hört, wenn ich jetzt in den letzten Pre-Wintertagen meine Runden drehe, so einmal ums Eck herum.

Laufen ist beinahe so gut wie reiten …

Vielleicht sollte ich mir von Anni Druckersrocken ausleihen und dann meine sportlichen Gedichte vertonen … hab ich einen Hunger. Bloß kein Gedicht über Julchen, das gibt nur Scherereien mit Jenny. Wegen des lieben Friedens.

Wer ist eigentlich der liebe Frieden?

Ich kenne noch nicht einmal Karl Frieden, die Pfeife.

Jetzt aber:

Titel: Eisbären Hip Hopps!

Interpreten: Anni Freiburgbärin von Huflattich & Druckersrocken

Guts warmhopsen! Die neue Kleine Eiszeit steht vor der Tür!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.