Best of Anni Freiburgbärin von Huflattich

Es kann der frömmste Sportler nicht in Frieden streben, wenn’s dem bösen Nachbarn nicht gefällt (Goethe)

Da tu’se so in’nem Gras rumliegen, ’n Fläschken Bier in’ne Pranke un‘ denks‘ an nix.

So'n Mistviech sabbert die Petersilie an

So’n Mistviech sabbert die Petersilie an

Plötzlich tu’se doch denk’n tun un‘ dann denk’se das’se ’n Hungerast has‘.

Un' tut dich doof anglotz'n tun, wenn 'ne es verscheuch'n tu's

Un‘ tut dich doof anglotz’n tun, wenn ’ne es verscheuch’n tu’s

Jau! Bis zum Mittach dauert’et noch ’ne Weile aber die Petersilie um dich herum iss zu verlock’nd. Un‘ gerade als ’se dich ’n Petersilestengel in’ne Kiemen hau’n will’s mach ’se ’n Äuglein auf un‘ was iss?

Un' dann stampft das Ungeheuer weiter in mein Appetithäpken herum

Un‘ dann stampft das Ungeheuer weiter in mein Appetithäpken herum

So’n Eiße Ungeheuer tut auf’fe Petersilie thron’n.

Da vergeht dann jeder Appetit.

Eiße.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.